Wilhelm-Busch-Schule


Wir sind für euch da!


Die Wilhelm-Busch-Schule ist eine Förderschule mit den Förderschwerpunkten Sprache, Lernen und Emotionale und soziale Entwicklung. 

Wir unterstützen Kinder und Jugendliche, die wieder Freude am Lernen entwickeln wollen, die Sozialkompetenzen erwerben wollen und die unbefangen und sicher miteinander kommunizieren wollen.

Diese Kinder und Jugendlichen finden bei uns Fachkompetenz, Engagement, Wertschätzung, freundliche Zuwendung und sind uns HERZLICH WILLKOMMEN!

Wilhelm-Busch-Schule Mülheim

Springweg 21-23

45473 Mülheim an der Ruhr

Telefon:   0208 4554000

Email:       wilhelm-busch-schule@muelheim-ruhr.de

Klotzdelle 3

45472 Mülheim an der Ruhr

Telefon: 0208 7825660

Email:       wilhelm-busch-schule@muelheim-ruhr.de

Aktuelle Neuigkeiten in der Corona-Krise finden Sie unter der folgenden Rubrik:

 

Mülheim an der Ruhr, 05.03.2021

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

der Distanzunterricht geht für die Schülerinnen und bis Schüler der Klassen 5 bis 9 noch bis zum 12.03.2021.

Ab Montag, 15.03.2021 wird es für alle Schülerinnen und Schüler den eingeschränkten Präsenzunterricht geben.

Eingeschränkter Präsenzunterricht bedeutet in der Regel ein Wechselmodell von Unterricht in der Schule und Unterricht zuhause.

 

Die Klassenleitung Ihres Kindes wird Sie rechtzeitig über den genauen Stundenplan informieren.

 

Herzliche Grüße

 

Silke Schraven (Schulleiterin)                                Xenia Dally (stellv.Schulleiterin)

 

 

 
 

Mülheim an der Ruhr, 23.02.2021

 

Maßnahmenkonzept im Rahmen des Infektionsschutzes

(angepasster Schulbetrieb ab dem 22.02.2021)

Allen Maßnahmen zum Infektionsschutz gelten auch für die OGS.

Grundlagen

  • Vorgaben des Schulministeriums (MSB) zu einem angepassten Schulbetrieb in Corona-Zeiten vom 11.02.2021
  • Verordnung zum Schutz von Neuinfizierung mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 im Bereich der Betreuungsinfrastruktur (Coronabetreuungsverordnung -CoronaBetrVO) vom 07.Janaur in der ab dem 22. Februar 2021 gültigen Fassung
  • Hygienestandards der Stadt Mülheim auf der Grundlage der Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes

 

Ziele                                                           

  • Infektionsschutz für alle Schülerinnen und Schüler und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • begrenzte, nachvollziehbare Kontakte im Falle einer Erkrankung mit Coronavirus Coronavirus SARS-CoV-2

 

Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung

  • In allen Schulgebäuden der Wilhelm-Busch-Schule und auf dem gesamten Schulgelände besteht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung.
  • Die Schülerinnen und Schüler bringen ihre medizinische Maske in der Regel von zuhause mit.
  • Soweit Schülerinnen und Schüler bis zur Klasse 8 aufgrund der Passform keine medizinische Maske tragen können, kann ersatzweise eine Alltagsmaske getragen werden.
  • Alltagsmasken müssen zu Hause regelmäßig gereinigt werden.
  • Die Schülerinnen und Schüler tragen auch am Sitzplatz ihren Mund-Nasen Schutz.
  • Die Schülerinnen und Schüler dürfen sich mit der Maske in der Klasse bewegen
  • Die Schülerinnen und Schüler dürfen sich mit der Alltagsmaske in der Klasse bewegen und mit ihren Klassenkameraden spielen.
  • Die Klassenleitung kann in zeitlich begrenzten Unterrichtssituationen und unter strenger und konsequenter Beachtung der Hygieneregeln ( 1,5 m Abstand und im Freien) Gelegenheiten für „Atempausen“ geben.
  • Bei einem Frühstück in der Klasse ist darauf zu achten, dass dieses gemeinsam eingenommen wird, weil so der Abstand von 1,5 m eingehalten werden kann.
  • Ab dem 15. Februar erhält das gesamte Schulpersonal FFP- 2 Masken / 2 Stück pro Person und pro Präsenztag.
  • Lehrkräfte/Mitarbeiter können nur dann vom Tragen einer Maske absehen, wenn stattdessen der empfohlene Abstand von 1,5 Meter eingehalten wird und eine Maximalbelegung von 1 Person je 10m² eingehalten wird.
  • Lehrkräfte/Mitarbeiter können nur dann für sich und ihre Schülerinnen und Schüler vom Tragen einer medizinischen Maske absehen bei der Alleinnutzung eines geschlossenen Raumes oder des Außengeländes durch eine Person.

Unterricht:

Händewaschen

Vor Unterrichtsbeginn sind die Hände zu waschen. Auf regelmäßige Handhygiene nach der Hofpause ist zu achten.

Lüften

Im Winter wird für 3-5 Minuten gelüftet. Dies erfolgt alle 20 Minuten. Während der Pause erfolgt eine Lüftung über die gesamte Pause. Während der „Atempausen“ (Siehe unter Tragen der Mund-Nase-Bedeckung) kann ebenfalls gelüftet werden. 

Unterrichtskonzepte

Für die Primarstufe (Standort Springweg und Standort EKS) und die Abschlussklassen (Standort Klotzdelle) gibt es jeweils eigene Konzepte, die die Organisation des Wechselunterrichts beinhalten.

Konstante Gruppenzusammensetzungen bzw. Lerngruppen:

Im Rahmen des Wechselmodells werden konstante Lerngruppen gebildet. Die Kleingruppen werden in der Regel in den jeweiligen Klassenzimmern unterrichtet.

Sitzplan

Es ist für jede Lerngruppe innerhalb einer Klasse eine Sitzordnung zu erstellen. Die Pläne der Sitzordnung werden für jeden einzelnen Schultag aktualisiert und sind mit Datum und einem Abhaken an jedem einzelnen Schülernamen versehen.

Die Sitzpläne werden in einem Schnellhefter abgeheftet, der als solcher kenntlich gemacht wird.

Die Sitzpläne sind gut sichtbar auf dem Klassenpult aufzubewahren!

Wechsel der Sozialformen

Partnerarbeit kann in der Regel mit dem bzw. den Sitznachbarn erfolgen, der bzw. die im Sitzplan gekennzeichnet sind. Ein „Kinokreis“ hat den festen Sitzplan zu berücksichtigen.

Lehrpersonal

Risikogruppe

Nach wie vor führt die Zugehörigkeit zu einer sogenannten Risikogruppe auf Nachweis zu einer Befreiung von der Pflicht, Präsenzunterricht zu erteilen. Die entsprechenden Erlasse gelten zunächst bis zu den Osterferien.

Schwangere Lehrkräfte

(MSB 11.02.2021): Für schwangere Lehrerinnen gilt ein eingeschränktes Beschäftigungsverbot, wonach keine Teilnahme an Konferenzen und Dienstbesprechungen und kein Einsatz im Präsenzunterricht oder im Rahmen sonstiger dienstlicher Kontakte mit einer Vielzahl wechselnder Schülerinnen und Schüler (auch Pausenaufsichten) zulässig ist.

Toilettengänge

Es gibt altersangemessene Regelungen, die in den jeweiligen Konzepten verankert sind.

Frühstück

Jeder isst nur sein eigenes mitgebrachtes Essen und trinkt aus seiner eigenen Flasche.

Entzerrung der Hofpausen

Es gibt hierzu verbindliche Absprachen, die in den jeweiligen Konzepten der Stufen verankert sind.

Fachunterricht SPORT

Der Sportunterricht findet grundsätzlich statt. Er soll, wann immer die Witterung es zulässt, im Freien stattfinden.

Beim Sportunterricht in der Sporthalle ist grundsätzlich eine Mund-Nasen- Bedeckung zu tragen. („Nur bei Phasen intensiver körperlicher Ausdaueranstrengung soll darauf verzichtet werden“ )-> eher vorläufig bis auf weiteres auf solche Sportarten verzichten.

Umgang mit Erkrankungen / Schnupfen

  • Kranke Kinder, insbesondere solche die COVID-19-Symptome (wie Fieber, trockener Husten, Verlust des Geschmacks-/Geruchssinns) aufweisen, dürfen die Schule nicht besuchen, bzw. müssen die Schule unmittelbar verlassen.
  • Auch Schnupfen kann zu den Symptomen einer COVID-19-Infektion gehören. Angesichts der Häufigkeit eines einfachen Schnupfens empfiehlt das Robert-Koch-Institut, dass die Kinder zunächst für 24 Stunden zu Hause beobachtet werden sollen und ggf. ärztlich untersucht werden. Wenn keine weiteren Symptome auftreten, nimmt die Schülerin oder der Schüler wieder am Unterricht teil.

Umgang mit Rückkehrenden aus Risikogebieten

  • Personen, die sich in den letzten 14 Tagen vor Ihrer Einreise nach Deutschland in einem der ausgewiesenen Risikogebiete aufgehalten haben, müssen sich umgehend und auf direktem Weg in eine 14-tägige häusliche Quarantäne begeben. Weiterführende Informationen finden Sie unter: https://www.mags.nrw/coronavirus.
  • Informieren Sie in diesem Fall das Gesundheitsamt sowie die Schule. Ihr Kind wird dann im Distanzlernen unterrichtet.
  • Die Einstufung als Risikogebiet wird durch das Robert-Koch-Institut fortgeschrieben und veröffentlicht: rki.de/covid-19-risikogebiete.

Verschiedenes

  • Die Eltern verabschieden die Schülerinnen und Schüler außerhalb des Schulgeländes
  • Betreten der Schule durch Eltern nur in begründeten Fällen und ausschließlich nach vorheriger Anmeldung (Termine, Sekretariatsbesuche, etc.)
  • Der Elternsprechraum/PC-Raum kann weiterhin „gebucht“ werden.

Mitwirkungsorgane:

  • Klassenpflegschaftsabende sowie die Sitzungen von Schulpflegschaft und Schulkonferenz finden unter Einhaltung des Infektionsschutzes (Abstand soweit möglich, ansonsten Maskenpflicht) regulär statt.
  • Bei entsprechendem Wetter werden die Sitzungen im Freien abgehalten.

(Stand 22.02.2021) Silke Schraven (Schulleiterin)

Lennie hat ein Video für euch gedreht!

Ihr findet es hier: Video von Lennie

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

es wurden die Kinderkrankentage pro Elternteil und Kind von 10 auf 20 Tage für das Jahr 2021 verdoppelt, für Alleinerziehende auf 40 Tage. Insgesamt können bei mehreren Kindern bis zu 45 Kinderkrankengeld pro Versicherten (90 Tage bei Alleinerziehenden) in Anspruch genommen werden.

Dies können Sie u.a. beantragen, wenn Schulen geschlossen sind oder ein nur eingeschränkter Betrieb, wie zum Beispiel eine OGS-Notbetreuung, angeboten wird.

Die Anträge sind bei ihrer zuständen gesetzlichen Krankenkasse zu stellen. dazu benötigen die Krankenkassen teilweise einen Nachweis der besuchten Einrichtung, also unserer Schule.

Die Ergänzung mit dem Nachweis unserer Schule zu diesem Antrag senden wir Ihnen hiermit zu.

Wir hoffen, dass Ihnen dies bei der Betreuung Ihres Kindes/Ihrer Kinder zu Hause hilft.

Bleiben Sie gesund,

herzliche Grüße


S. Schraven                                                                                                                  X. Dally

Schulleiterin                                                                                                                stellv. Schulleiterin

__________________________________________________________________________________________________

Hier kann der Nachweis für den Arbeitgeber und die Krankenkasse heruntergeladen werden:

Nachweis für Nicht-Inanspruchnahme von Schule/OGS